Das Wesen der Limited Liability Partnership: was Sie wissen müssen!

Das Wesen der Limited Liability Partnership: was Sie wissen müssen!

Grundsätzlich stehen bei einer Limited Liability Partnership („LLP“) sämtlichen Partnern Kontrollrechte an der Partnerschaft zu. Insoweit unterscheidet sich die LLP zunächst nicht von einer allgemeinen Partnerschaft (sog. „General Partnership“). Im Unterschied zu einer General Partnership räumt die LLP jedoch jedem Partner das Privileg der beschränkten Haftung ein. Dies macht die LLP sodann natürlich zu einer durchaus attraktiven Variante für Ihre Gründung in den USA. Es besteht für viele potentielle Gründer einer LLP jedoch eine formelle Hürde: In den meisten Staaten der USA ist diese Form der Partnerschaft nur für bestimmte – größtenteils spezielle, freiberufliche  – Berufsgruppen vorgesehen (z.B. Architekten, Ärzte und Rechtsanwälte).

Im Folgenden nun einmal eine Kurzübersicht über die wesentlichen Vor- und Nachteile einer LLP-Gründung:

Wesentliche Vorteile der LLP:

·         Haftungsprivileg (Haftungsbeschränkung) für sämtliche Partner

·         Keine zwingende gesamtschuldnerische Haftung: Rechtsstreitigkeiten aufgrund fahrlässigen Handelns möglicherweise nur gegen den fahrlässig handelnden Partner selbst und nicht die anderen Partner

·         Steuerliche Behandlung auf Partnerebene (es besteht insoweit keine Körperschaftssteuer)

·          Vermeidung des Problems der Doppelbesteuerung (sog. „double-taxation“)

·         Flexibilität in der Gewinn- und Verlustverteilung der Partnerschaft

Wesentliche Nachteile der LLP:

·         Steht nur für bestimmte Berufsgruppen zur Wahl (wird von jedem einzelnen Staat bestimmt, in der Regel beschränkt auf bestimmte Freiberuflergruppen)

·         Eine Vielzahl von zur Geschäftsführung befugten Partner kann in bestimmten Fällen zur mangelnden Effizienz des Managements beitragen

·         Ohne entsprechende partnerschaftliche Regelung kann das Verlassen eines Partners die Auflösung der Partnerschaft zur Folge haben

·         Unterliegt ggf. der sog. Franchise-Tax Besteuerung

Weitere Gesichtspunkt der LLP-Gründung

Zur Gründung einer LLP sind zwei oder mehr Partner erforderlich, worin zugleich auch einer der wesentlichen Hauptunterschied zu einer Limited Liability Company („LLC“) besteht, da eine LLC auch von Einzelpersonen gegründet werden kann. Ein weiterer maßgeblicher Unterschied gegenüber der LLC besteht darin, dass die Partner in dem Partnerschaftsvertrag regeln können, welche Rechte und Pflichten jeweils bestehen sollen.

Um Unklarheiten von vornherein zu vermeiden werden in der Praxis daher oftmals Partnerschaftsverträge verwendet, welche bis ins kleinste Detail die Grenzen der jeweiligen Befugnisse der Partner regeln. Die Partnerschaftsverträge müssen nicht veröffentlicht werden und können daher entsprechend geheim gehalten werden.

Eine Vielzahl der US-Bundesstaaten erfordert die Einreichung von Jahresberichten mit Aktualisierungen hinsichtlich der Partnerschaft und zur Sicherstellung, dass die die Partnerschaft weiterhin operativ tätig ist. Diese Jahresberichte dienen zudem oftmals als Grundlage für einzelstaatliche LLP Gebühren oder Steuern.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auch auf unserer Seite: e|m|s – Firmengründung in den USA